Wildnis nach Plan

Moderne Pflanzsysteme schaffen Gartenträume

Gartengestaltung aus einem Guss: Steine und Bepflanzung bilden eine dekorative Einheit und werten das Freiluft-Wohnzimmer sichtbar auf. Foto: djd/KLB
Gartengestaltung aus einem Guss: Steine und Bepflanzung bilden eine dekorative Einheit und werten das Freiluft-Wohnzimmer sichtbar auf.
Foto: djd/KLB


Vergrößern / Alle Bilder
Gartengestaltung aus einem Guss: Steine und Bepflanzung bilden eine dekorative Einheit und werten das Freiluft-Wohnzimmer sichtbar auf.
Foto: djd/KLB

Immer mehr Bundesbürger zieht es in die Städte und Ballungsräume. Trotzdem wollen die wenigsten ganz auf frisches Grün verzichten. Denn ob meditative Entspannung im Liegestuhl oder ein gemütlicher Grillabend mit Freunden: Draußen sein tut einfach gut. Ein eigener Garten bietet die Möglichkeit, ein kleines Stück Natur ganz für sich allein zu haben. „Zugleich soll das Freiluft-Wohnzimmer allerdings auch dem persönlichen Stil entsprechen und eine behagliche Atmosphäre schaffen“, sagt Martin Blömer vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de. Mit geeigneten Materialien lässt sich bei der Gartengestaltung fast jede Vorstellung umsetzen.

Ob Gartenmauer oder Pflasterstein - mit hochwertigen Steinen aus Leichtbeton lässt sich der Freiraum rund ums Haus ganz dem individuellen Stil anpassen. Foto: djd/KLB
Ob Gartenmauer oder Pflasterstein – mit hochwertigen Steinen aus Leichtbeton lässt sich der Freiraum rund ums Haus ganz dem individuellen Stil anpassen.
Foto: djd/KLB

Individueller Charakter für das Freiluft-Wohnzimmer

Eine Gartenmauer vor dem Beet oder Pflanzringe voller duftender Blüten – kleine Akzente sind es, die dem Garten einen individuellen Charakter verleihen. Besonders einfach wird die Umsetzung dieser kreativen Gartenideen mit passenden Bausteinen. So bietet beispielsweise das „KLB-Gala-System“ Leichtbetonsteine in großer Vielfalt. Das Wort „Gala“ steht dabei als Abkürzung für Garten- und Landschaftsbau. In unterschiedlichsten Formen und mit einer variablen Oberflächenstruktur fügen sich die Steine in das individuelle Gestaltungskonzept ein und bilden eine dekorative Symbiose mit jeder Bepflanzung. Weitere Informationen zur modernen Gartengestaltung erhalten interessierte Bauherren und Fachleute direkt per Fax unter 02632-2577770 oder per E-Mail an info@klb.de.

Der erste Eindruck zählt: Leichtbetonsteine lassen auch bei der Gestaltung der Einfahrt viel gestalterischen Freiraum. Foto: djd/KLB
Der erste Eindruck zählt: Leichtbetonsteine lassen auch bei der Gestaltung der Einfahrt viel gestalterischen Freiraum.
Foto: djd/KLB

Werte und Wertigkeit

Auch um einen ruhigen Rückzugsort gleich hinter dem Haus zu gestalten, eignen sich die Produkte sehr gut. Minimalistisch elegant oder üppig bewuchert: Der Traum von einer grünen Oase als Ort der Entspannung muss keiner bleiben. Dank des modularen Systemaufbaus sind die Steine miteinander kombinierbar. Das schafft Flexibilität bei der Umsetzung persönlicher Wünsche. Zusätzlich zur Optik punkten die Gartenelemente aus Leichtbeton mit ihrer robusten Materialbeschaffenheit, die extremen Witterungseinflüssen selbst langfristig standhält. Ein dauerhafter Werterhalt ist damit auch ohne häufige Wartungsarbeiten gewährleistet – nicht nur unter ökonomischen Gesichtspunkten ein Vorteil.

Ob Gartenmauer oder Pflasterstein - mit hochwertigen Steinen aus Leichtbeton lässt sich der Freiraum rund ums Haus ganz dem individuellen Stil anpassen. Foto: djd/KLB
Ob Gartenmauer oder Pflasterstein – mit hochwertigen Steinen aus Leichtbeton lässt sich der Freiraum rund ums Haus ganz dem individuellen Stil anpassen.
Foto: djd/KLB
Kurztext / Weitere Fakten

Ein Zuhause nach Maß

Ein Haus ist erst dann ein Zuhause, wenn es den persönlichen Stil widerspiegelt. Dasselbe gilt auch für jene Flächen, die es umgeben, wie Garten, Terrasse und Co. Besonderes Augenmerk liegt dabei häufig auf Einfahrten und Vorgärten, denn jeder weiß: Der erste Eindruck zählt. Ganz gleich ob urbaner Chic in modernen Anthrazitnuancen oder mediterranes Ambiente mit warmen Tönen – im Baukasten des „KLB-Gala-Systems“ findet sich für jeden Geschmack eine passende Lösung. Mehr Informationen erhält man per E-Mail an info@klb.de.

Please follow and like us:
error

Lieblingsplatz im Grünen

Das Holz im Garten sollte man auf umweltfreundliche Weise schützen und pflegen

Im Garten lässt es sich bestens entspannen. Besonders beliebt für die Möblierung ist dabei der natürliche Werkstoff Holz. Foto: djd/biopin
Im Garten lässt es sich bestens entspannen. Besonders beliebt für die Möblierung ist dabei der natürliche Werkstoff Holz.
Foto: djd/biopin


Vergrößern / Alle Bilder
Im Garten lässt es sich bestens entspannen. Besonders beliebt für die Möblierung ist dabei der natürliche Werkstoff Holz.
Foto: djd/biopin

Das Holz im Garten sollte man auf umweltfreundliche Weise schützen und pflegen

(djd/pt). An sonnigen Tagen hält es niemanden mehr im Haus, das gesamte Familienleben verlagert sich in den Garten oder auf den Balkon. Gemütlich und natürlich soll es dort zugehen: Bei der Einrichtung des Zweitwohnzimmers im Grünen liegt hochwertiges Mobiliar im Trend – am liebsten ausschließlich aus natürlichen Materialien gefertigt. Holz spielt dabei traditionell die entscheidende Rolle, benötigt aber auch eine regelmäßige Pflege, um Wind und Wetter trotzen zu können.

Damit Holz lange Wind und Wetter trotzen kann, sollte es regelmäßig mit Pflegeprodukten behandelt werden. Besonders umweltfreundlich sind Farben, die nur aus natürlichen Zutaten bestehen. Foto: djd/biopin
Damit Holz lange Wind und Wetter trotzen kann, sollte es regelmäßig mit Pflegeprodukten behandelt werden. Besonders umweltfreundlich sind Farben, die nur aus natürlichen Zutaten bestehen.
Foto: djd/biopin

Ein Anstrich pro Jahr

Während der warmen Jahreszeit sollen Gartenstühle und -tische aus robustem Holz auch so manchen Regenschauer unbeschadet überstehen. Noch stärker werden allerdings Gartenzäune, Sichtschutzelemente oder der Geräteschuppen aus Holz beansprucht: Sie sind ganzjährig den Unbilden der Witterung ausgesetzt. „Unvermeidlich ist es daher, dass Hölzer mit der Zeit verblassen. Ein regelmäßiger Pflegeanstrich verbessert aber nicht nur die Optik, sondern schützt das Holz auch vor Sonneneinstrahlung, Feuchtigkeit und Kälte“, rät Bauen-Wohnen-Experte Johannes Neisinger vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de. Empfehlenswert sei ein Pflegeanstrich pro Jahr.

Die warme Jahreszeit bietet sich dafür an, dem Holz im Garten einen frischen Anstrich zu gönnen. Foto: djd/biopin
Die warme Jahreszeit bietet sich dafür an, dem Holz im Garten einen frischen Anstrich zu gönnen.
Foto: djd/biopin

Natürliche Pflege

Überflüssig ist es dabei, hochwertige Hölzer aus der Natur mit chemischen Mitteln zu behandeln. Im Interesse der Umwelt und der eigenen Gesundheit greifen immer mehr Gartenbesitzer zu natürlichen, baubiologisch unbedenklichen Holzschutzmitteln, die keine bioziden Wirkstoffe enthalten. Feuchtigkeitsregulierende Spezialmittel wie etwa die Gartenholzöle von biopin – erhältlich in den Holztönen Kiefer und Teak – sind umweltfreundlich und frei von Lösemitteln. Sämtliche Lasuren, Wachse und Spezialöle basieren auf Bienen- und Pflanzenwachsen, Naturharzen und pflanzlichen Ölen. Mit ihnen lässt sich Holz imprägnieren und zugleich wieder auffrischen. Besonders empfohlen sind die Pflegemittel für druckimprägnierte Gartenhölzer. Unter www.biopin.de finden Gartenbesitzer ausführliche Tipps für die Holzpflege im Freiluftwohnzimmer.

Druckimprägnierte Gartenhölzer wie etwa Zäune und Sichtschutzelemente benötigen eine besondere Pflege. Foto: djd/biopin
Druckimprägnierte Gartenhölzer wie etwa Zäune und Sichtschutzelemente benötigen eine besondere Pflege.
Foto: djd/biopin

Wetterschutzlasuren oder- farben

Für Blockhäuser, Carports, Fenster und Türen stellen atmungsaktive, lösemittelfreie Wetterschutzlasuren oder -farben eine gute Wahl dar. Für Gartenmöbel, die deutlich an Farbbrillanz verloren haben, empfehlen sich zudem spezielle Entgrauungsmittel auf rein natürlicher Basis, etwa für Teakholz.

Hier finden sie die passenden Pflegemittel z.B. Teakholz-Entgrauer

Hausgeräte-Rejchel DerProfi für Reinigung in Haus u. Garten
Hausgeräte-Rejchel
DerProfi für Reinigung
in Haus u. Garten

 

Kurztext / Weitere Fakten

 

Den Pflegeanstrich gut vorbereiten

(djd). Ohne gründliche Vorbereitung geht es nicht: Damit das Pflegeprogramm für Holz im Garten die gewünschte Wirkung zeigt, sollte der Untergrund trocken, sauber und fettfrei sein. Zunächst kann der Heimwerker alte Anstriche mit Schleifpapier entfernen. Den dabei entstehenden Schleifstaub sollte man mit einem feuchten Tuch abwischen, bevor der Auftrag des Holzöls folgt. Dieses gleichmäßig mit einem Pinsel in Richtung der Holzmaserung auftragen. Nach etwa zehn Minuten kann überschüssiges Öl mit einem Tuch entfernt werden, nach gut vier Stunden ist das behandelte Holz trocken. Mehr Tipps gibt es unter www.biopin.de.

Please follow and like us:
error

Der Garten als Kinderparadies

Eine Schaukel kann nicht nur bei Kindern Glückshormone freisetzen - sie sollte aber sicher befestigt sein. Foto: djd/HELPSTER/iStock
Eine Schaukel kann nicht nur bei Kindern Glückshormone freisetzen – sie sollte aber sicher befestigt sein.
Foto: djd/HELPSTER/iStock


Vergrößern / Alle Bilder
Eine Schaukel kann nicht nur bei Kindern Glückshormone freisetzen – sie sollte aber sicher befestigt sein.
Foto: djd/HELPSTER/iStock

Ratgeber:

Mit einigen einfachen Maßnahmen wird die grüne Oase kindersicher

(djd/pt). Ein Garten ist für Kinder der ideale Spielplatz, um unbeschwerte Stunden zu genießen. Doch dort, wo getobt, geklettert und

der Fantasie freien Lauf gelassen werden kann, bestehen auch einige Unfallrisiken. Das Ratgeberportal „Helpster“ hat wertvolle Tipps,

wie mit einfachen Maßnahmen der Garten kindersicher gemacht werden kann.

Giftige Pflanzen im Garten vermeiden

Obst- und Gemüsepflanzen liefern vitaminreiche Lebensmittel, doch ihre Blüten und Blätter sind mitunter giftig. Nicht nur das Grün

von Wildpflanzen, die sich unfreiwillig in Beeten breit machen, besitzt eine toxische Wirkung, sondern auch die Blätter gängiger Gewächse

wie Kartoffeln, Tomaten, Paprika oder Rhabarber. Eine Aufklärung der Kinder ist somit von größter Bedeutung. Falls ein Kind dennoch Blätter,

Stängel oder Beeren in den Mund nimmt, ist Besonnenheit gefragt, das weitere Wohlbefinden des Nachwuchses sollte aufmerksam beobachtet

werden. Bei gesundheitlichen Beeinträchtigungen wie Kratzen im Hals oder Übelkeit hilft der Hausarzt mit wichtigen Informationen weiter.

Kinderschaukel sicher montieren – Zaunsysteme für den Gartenteich

Eine Schaukel kann nicht nur bei Kindern Glückshormone freisetzen. Bei eigenem Baumbestand lässt sich die Schaukel direkt an einem starken,

vom Stamm abgehenden, waagerechten Ast befestigen. Einfache Schaukelhaken können den Baum aber beschädigen, zudem lockern sie sich mit

der Zeit häufig unbemerkt. Sicherer sind Metallschellen, die um den Ast gelegt und in die ein robustes Kletterseil eingehängt wird. An den Enden

des Seils sollten sich Ösen mit Karabinerhaken zur Befestigung der Sitzfläche befinden. Eine Anti-Rutsch-Matte unter den Schellen verhindert,

dass diese am Ast rutschen.

Obst- und Gemüsepflanzen liefern vitaminreiche Lebensmittel, doch ihre Blüten und Blätter sind mitunter giftig. Foto: djd/HELPSTER/iStock
Obst- und Gemüsepflanzen liefern vitaminreiche Lebensmittel, doch ihre Blüten und Blätter sind mitunter giftig.
Foto: djd/HELPSTER/iStock

Ein Gartenteich birgt selbst bei geringer Tiefe die Gefahr des Ertrinkens. Deshalb bieten Baumärkte spezielle Zaunsysteme an. Diese begrünbaren

Modelle aus Holz oder Drahtgeflecht sind für kurzfristige Lösungen mit Pfählen im Boden zu verankern. Eine dauerhafte Verankerung bietet eine

Befestigung mit Beton. Unter www.helpster.de gibt es mehr Ideen für kindersichere Gärten.

 

Kurztext / Weitere Fakten

Vorsicht bei Pflanzen und Klettergeräten

(djd). Auch das Grün harmlos scheinender Pflanzen, deren Früchte zum Verzehr geeignet sind, kann dem Ratgeberportal „Helpster“ zufolge zu einer

Vergiftung führen. Aufklärung ist somit selbst bei Kleinstkindern nötig. Zudem sollten die Hände nach dem Spielen im Garten gründlich gewaschen werden.

Auf das Pflanzen blühender Gewächse wie Tollkirsche, Finger- und Eisenhut oder Goldregen sollte man verzichten. Eine andere mögliche Gefahrenquelle

sind Klettergerüste: Bei der Anschaffung sollte man daher auf das GS-Zeichen für „Geprüfte Sicherheit“ achten.

Please follow and like us:
error