Kein Urlaub von der Stange

Für Individualisten kann Haustausch die perfekte Reiseform sein

Nicht jeder mag es "All-inklusive": Reise-Individalisten schätzen die moderne Urlaubsform des Haustauschs. Foto: djd/HomeLink e.V.
Nicht jeder mag es „All-inklusive“: Reise-Individalisten schätzen die moderne Urlaubsform des Haustauschs.
Foto: djd/HomeLink e.V.


Vergrößern / Alle Bilder
Nicht jeder mag es „All-inklusive“: Reise-Individalisten schätzen die moderne Urlaubsform des Haustauschs.
Foto: djd/HomeLink e.V.

Morgens lange Schlangen am Frühstücksbuffet, mittags mit Handtüchern reservierte Liegen am Pool und am Abend ein Unterhaltungsprogramm mit Bingo und Karaoke? Für Reise-Individualisten ist dieses Urlaubsszenario wenig attraktiv. Im Gegensatz zu Pauschaltouristen wünschen sie sich in der schönsten Zeit des Jahres Privatsphäre, eine möglichst freie Zeiteinteilung und Freizeitgestaltung sowie den direkten Kontakt zu Land und Leuten. Ein Haustausch-Urlaub, den man beispielsweise über das Online-Portal HomeLink organisieren kann, ist für sie eine perfekte Möglichkeit, die Ferien individuell und fernab von Touristenmassen zu gestalten.

Am Pool liegen? Gerne. Aber bitte mit ausreichend Privatsphäre, wie sie ein Haustausch-Urlaub ermöglicht. Foto: djd/HomeLink e.V.
Am Pool liegen? Gerne. Aber bitte mit ausreichend Privatsphäre, wie sie ein Haustausch-Urlaub ermöglicht.
Foto: djd/HomeLink e.V.

In Kontakt mit Land und Leuten

Eine Mitglieder-Befragung der deutschen HomeLink-Community ergab, dass sich viele für den Haus- beziehungsweise Wohnungstausch entscheiden, weil diese Urlaubsform ideal sei, um in aller Welt Freunde zu gewinnen und fremde soziale Strukturen kennenzulernen. Tatsächlich gewinnt man schon durch das Tauschobjekt selbst viele Einblicke in die Lebensgewohnheiten der Gastgeberfamilie. Meist liegt das Domizil inmitten eines normalen Wohngebietes. Der direkte Kontakt mit Einheimischen fällt dadurch leichter, weil man nicht sofort als Tourist eingeschätzt wird: „Beim Einkaufen oder bei anderen alltäglichen Gelegenheiten begegnen sich Urlauber und Einheimische auf besonders entspannte, unverkrampfte Weise“, bestätigt Beate Fuchs, Reisespezialistin von Ratgeberzentrale.de.

Ungestörte Idylle genießen - in Häusern anderer Menschen. Der Haustausch-Urlaub wird immer beliebter. Foto: djd/HomeLink e.V.
Ungestörte Idylle genießen – in Häusern anderer Menschen. Der Haustausch-Urlaub wird immer beliebter.
Foto: djd/HomeLink e.V.

Netzwerk für Tauschwillige

Rund 13.000 Mitglieder zählt das weltweit größte internationale Netzwerk für den Haus- und Wohnungstausch. Das Mitmachen ist einfach: Tauschwillige erstellen ein aussagekräftiges Profil inklusive einer Beschreibung ihres Zuhauses, das idealer Weise mit vielen Bildern ergänzt wird. Zudem geben sie die zeitliche Verfügbarkeit an. Dann geht man online auf die Suche nach einem Wunschobjekt für den eigenen Urlaub. Finden sich zwei Interessenten, müssen sie nur noch die Details der Tauschaktion klären. Sicherheit bietet ein Garantiefonds, der im Zweifelsfall für entstandene Schäden aufkommt.

Kurztext / Weitere Fakten

60 Jahre alte Tauschidee

Der Haus- oder Wohnungstausch ist eine moderne Form, den Urlaub zu gestalten – doch neu ist sie nicht: Bereits 1953 erstellte der New Yorker Lehrer David Ostroff an der Schreibmaschine eine Liste von Kollegen, die bereit waren, in den Ferien ihr Zuhause zu tauschen. Schnell wurde die Tauschgemeinde größer. Erst weitete sie sich auf andere Bundesstaaten, dann auch auf andere Länder aus. 1960 wurde mit der „Vacation Exchange Club Inc.“ der Vorläufer der HomeLink Community gegründet, die im Internet-Zeitalter einen wahren Boom erlebt.

Please follow and like us:
error

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.