Mit einer Tankfüllung bis nach Lissabon

 Auch bei jährlichen Fahrleistungen von nur 10 000 Kilometern ist ein Diesel oft die wirtschaftlichere Wahl. 178 KB Foto: djd/Bosch

Auch bei jährlichen Fahrleistungen von nur 10 000 Kilometern ist ein Diesel oft die wirtschaftlichere Wahl.
178 KB
Foto: djd/Bosch

Günstiger Verbrauch, geringe Emissionen: Diesel auch für Wenigfahrer attraktiv

Ohne einen einzigen Tankstopp von Hamburg bis nach Lissabon durchfahren: Diese Distanz von über 2 600 Kilometern stellt den Welt-Sparrekord dar, erzielt mit einem VW Passat Diesel. Die hohe Reichweite und der niedrige Durchschnittsverbrauch sind Vorteile, die für den Selbstzünder sprechen. Hinzu kommt, dass moderne Diesel umweltverträglich und sauber sind – ganz besonders gilt das für Neufahrzeuge aufgrund der ab September 2015 gültigen Abgasnorm Euro 6. Dabei rechnet sich der Diesel keineswegs nur für Vielfahrer und auf der Langstrecke. Auch bei geringeren Jahreslaufleistungen ist dieser Antrieb oft die günstigere Lösung, das zeigen etwa Vergleichsrechnungen auf www.fuel-pilot.de. Demnach lohnt sich ein Diesel oft bereits ab zirka 10 000 gefahrenen Kilometern im Jahr.

 Aspekte wie Wirtschaftlichkeit und Umweltfreundlichkeit spielen beim Autokauf eine entscheidende Rolle. 199 KB Foto: djd/Bosch/thx

Aspekte wie Wirtschaftlichkeit und Umweltfreundlichkeit spielen beim Autokauf eine entscheidende Rolle.
199 KB
Foto: djd/Bosch/thx

Kräftiger Durchzug

Doch nicht nur Autofahrer, die mit spitzem Stift rechnen, entscheiden sich für einen Diesel. „Sogenannte Common-Rail-Diesel mit effizienter Direkteinspritzung bieten viel Elastizität bereits bei niedrigen Drehzahlen – genau das, worauf es unter Aspekten der Fahrfreude ankommt“, erklärt Bosch-Experte Michael Krüger. Somit treffe Fahrspaß auf Sparspaß. Und neben den emotionalen Aspekten überzeugen auch die Zahlen: Rund 25 Prozent weniger Verbrauch und eine um 35 Prozent höhere Reichweite sprechen für den Selbstzünder.

 Vergleichsrechnungen zeigen: Auch für Wenigfahrer lohnt sich ein Diesel. 227 KB Foto: djd/Bosch

Vergleichsrechnungen zeigen: Auch für Wenigfahrer lohnt sich ein Diesel.
227 KB
Foto: djd/Bosch
 Weiter kommen mit nur einer Tankfüllung: Dieselfahrzeuge punkten mit ihrem niedrigen Verbrauch und der hohen Reichweite. 213 KB Foto: djd/Bosch

Weiter kommen mit nur einer Tankfüllung: Dieselfahrzeuge punkten mit ihrem niedrigen Verbrauch und der hohen Reichweite.
213 KB
Foto: djd/Bosch

Geringe Emissionen

Das wirtschaftliche Autofahren macht sich nicht nur an der Zapfsäule bezahlt. Ein geringer Durchschnittsverbrauch sorgt zugleich für niedrigere Kohlendioxid-Emissionen und entlastet somit die Umwelt. Erst recht gilt dies mit der Abgasnorm Euro 6: Sie ist ab dem 1. September 2015 für alle Neufahrzeuge mit Verbrennungsmotor gültig. Die Verordnung der Europäischen Union macht vor allem Diesel-Fahrzeuge nochmals umweltverträglicher: Sie dürfen nur noch 80 Milligramm Stickoxide pro Kilometer emittieren. Zuvor lag der Grenzwert bei 180 mg pro Kilometer. Damit erreicht in Sachen Abgase der Diesel erstmals Benziner-Niveau – ohne seine Vorteile in Sachen Sparsamkeit einzubüßen.

 Der Selbstzünder verbindet kräftigen Durchzug mit geringen Emissionen. 217 KB Foto: djd/Bosch

Der Selbstzünder verbindet kräftigen Durchzug mit geringen Emissionen.
217 KB
Foto: djd/Bosch

Kurztext / Weitere Fakten

Lohnt sich ein Diesel?

Dies ist eine Frage, die sich gerade Wenigfahrer stellen. Vergleichsrechnungen etwa von Bosch zeigen, dass der Selbstzünder nicht nur bei hohen Laufleistungen oft die wirtschaftlichere Lösung ist. Nach Berechnungen von www.fuel-pilot.de ist der Diesel meist ab etwa 10 000 gefahrenen Kilometern pro Jahr günstiger. Auf der Webseite kann jeder Verbraucher sein Wunschmodell auswählen und eigene Vergleiche ziehen. Neben den Kraftstoffkosten werden dabei auch die Ausgaben für Kfz-Steuer, Versicherung und Wartung berücksichtigt.

Please follow and like us:

Seeluft stärkt die Abwehrkräfte

 Zum Herbst hin kann es an der Seebrücke Zinnowitz auf Usedom schon mal ein bisschen stürmisch werden. 286 KB Foto: djd/Eigenbetrieb Kurverwaltung Zinnowitz/M.Otto

Zum Herbst hin kann es an der Seebrücke Zinnowitz auf Usedom schon mal ein bisschen stürmisch werden.
286 KB
Foto: djd/Eigenbetrieb Kurverwaltung Zinnowitz/M.Otto

Usedom: Im Herbst das milde Reizklima genießen

Im Herbst recken die meisten Menschen gerne das Gesicht in die Sonne, um ihre letzten wärmenden Strahlen einzufangen. Katja Schneider beispielsweise, Gesundheitsexpertin beim Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de, empfiehlt jetzt einen Kurzurlaub an der See: „Das milde Reizklima hilft, die Abwehrkräfte für die kommende Schlechtwetter-Zeit zu stärken.“

 Auch Lachmöwen kann man beim Strandspaziergang auf Usedom antreffen. 286 KB Foto: djd/Eigenbetrieb Kurverwaltung Zinnowitz

Auch Lachmöwen kann man beim Strandspaziergang auf Usedom antreffen.
286 KB
Foto: djd/Eigenbetrieb Kurverwaltung Zinnowitz

Ein herbstlicher Ausflug auf dem Fahrrad

Im sonnenverwöhnten Zinnowitz auf Usedom finden Urlauber um diese Jahreszeit beste Voraussetzungen für einen gesundheitsförderlichen Aufenthalt. Die vielen Sommergäste haben die Insel bereits verlassen, und so stehen ein paar ruhigen Tagen im traditionsreichen Ostseebad nichts im Wege. Auf der Promenade lässt es sich gemütlich an den stilvollen Häusern vorbei flanieren, Cafés laden zum Verweilen ein. Den Blick auf die weite Ostsee gibt es umsonst dazu. Bei einem Strandspaziergang lohnt es sich aber auch, den Blick nach unten zu richten, denn immer wieder blitzen Bernsteine aus dem Sand hervor. An windstillen Tagen bietet sich ein Ausflug mit Fahrräder an, die an mehreren Stationen ausgeliehen werden können. Tourenvorschläge gibt es unter www.zinnowitz.de oder direkt bei der Kurverwaltung im Ort. Von dort startet auch eine geführte Radtour bis nach Loddin und zurück. Die 26 Kilometer lange Rundtour führt an mehreren Sehenswürdigkeiten vorbei, zudem gibt es die Möglichkeit einer Weinverkostung.

 Auf der einen Seite die Ostsee, auf der anderen Seite viel Wald - das Ostseebad Zinnowitz liegt in einer idyllischen Umgebung. 909 KB Foto: djd/Eigenbetrieb Kurverwaltung Zinnowitz/ D.Laubn

Auf der einen Seite die Ostsee, auf der anderen Seite viel Wald – das Ostseebad Zinnowitz liegt in einer idyllischen Umgebung.
909 KB
Foto: djd/Eigenbetrieb Kurverwaltung Zinnowitz/ D.Laubn

Nach der Bewegung wohlige Wärme genießen

Nach dem sportlichen Teil steht Entspannung auf dem Programm, zum Beispiel bei einem Besuch der Bernstein Therme. Die Kombination aus Therme, Meerwasserbad und Saunalandschaft spricht aktive Schwimmer und Erholungssuchende gleichermaßen an. Bei 32 Grad Wassertemperatur und einer 2,8-prozentigen Sole lässt es sich im Innen- und Außenbecken bestens relaxen.

 Viele Villen in Zinnowitz erstrahlen in der prächtigen Bäderarchitektur. 430 KB Foto: djd/Eigenbetrieb Kurverwaltung Zinnowitz

Viele Villen in Zinnowitz erstrahlen in der prächtigen Bäderarchitektur.
430 KB
Foto: djd/Eigenbetrieb Kurverwaltung Zinnowitz

Kurztext / Weitere Fakten

Zinnowitz – Veranstaltungen im Herbst

Auf diese Veranstaltungen können sich Urlauber freuen, die im Herbst 2015 nach Zinnowitz kommen:

4. bis 6. September: „Gaukler- und Fantasy-Festival“
12. September: Karat in Konzert
17. September: Fotowanderung – Thema „Makro und Landschaft“
18. bis 20. September: Seebrückenfest
2. Oktober: Ölmalkurs für Anfänger
3. Oktober: Längste Lampionkette am Strand
3. Oktober: Tag der Vereine
17. bis 19. Oktober: Inselmarkt
21. Oktober: Fotowanderung – Thema „Naturlandschaft“
20. bis 25. November: Vierte Jazzromanze

Weitere Informationen: www.zinnowitz.de

Please follow and like us:

Gute Vorsorge beschleunigt den Start in die neue Saison

 Wer sein mobiles Heim im Winter falsch lagert, wird sehr schnell mit unerfreulichen Kosten konfrontiert werden. 2254.56 KB Foto: dmd/thx

Wer sein mobiles Heim im Winter falsch lagert, wird sehr schnell mit unerfreulichen Kosten konfrontiert werden.
2254.56 KB
Foto: dmd/thx

Tipps für den winterlichen Boxenstopp für Wohnwagen und -mobile

Schön war’s. Danke, liebes Wohnmobil, lieber Caravan. Jetzt geht es wieder ab ins Winterquartier … Die Reisezeit ist vorbei. Das treue Gefährt kehrt ein in sein Winterschlafquartier. Um es im nächsten Jahr frisch und freudig wieder zu starten, sollte man jedoch vor dem Einmotten ein paar wichtige Dinge beachten.

Damit der Start in der kommenden Saison reibungslos verläuft, sollte das mobile Heim gründlich vorbereitet werden für den winterlichen Boxenstopp. Vor der „Winterpflege“ innen und außen, sollte man zunächst eventuelle Reparaturen so schnell wie möglich ausführen lassen. So spart man unter Umständen viel Zeit, da Werkstätten in der Regel im Herbst weniger ausgebucht sind als im Frühjahr.

Danach geht es an die Flüssigkeiten. Und zwar gründlich. Wer hier nachlässig handelt, riskiert Schimmel, Schäden und bakterienverseuchte Wassersysteme. Das Entleeren der Wasseranlage ist eine Selbstverständlichkeit. Ist der Wassertank leer, gründlich gereinigt und trocken gewischt, kann er offen sicher in die Wintersaison starten.

Dabei nicht vergessen, dass sich auch im Schlauch und der Duschbrause Wasser befindet. Also auch diese komplett leerlaufen lassen. Um dasselbe bei den Armaturen zu garantieren, empfiehlt es sich, die Wasserpumpe vor dem Leeren der Tanks auszuschalten und die Wasserhähne zu öffnen und ebenfalls auslaufen zu lassen. Lassen sich die Siphons aufschrauben, gilt es auch hier: leeren und trocknen lassen. Dasselbe gilt für Pumpen, Boiler, Filter und den Fäkalientank.

Polster und das Vorzelt sollten ebenfalls trocken gelagert werden. Liegen sie in Schränken und Staufächern lassen offene Türen die Luft besser zirkulieren. Dies hilft zu vermeiden, dass der Stoff muffig wird.

Dann heißt es: Gasflasche schließen, vom Netz trennen und die Schutzkappe aufsetzen. Letzteres gilt auch für die Anhängerkupplung. Gegen eventuelle Risse in den Gummi- und Dichtungsflächen zum Beispiel an den Türen hilft ein Siliconspray. Wer ganz gründlich ist, fettet zudem Gelenke und Scharniere. Caravans und Wohnmobile sollten so hoch aufgebockt werden, dass die Räder entlastet sind. Bei letzteren schützt zudem ein voller Tank gegen Korrosionsschäden

Please follow and like us:

Blumenzwiebeln richtig setzen

 Wer die Erde in seinem Garten umgräbt, macht sie durchlässiger und schafft beste Bedingungen für Blumenzwiebeln und -knollen. Mit einer Motorhacke ist die Arbeit auch in größeren Beeten zügig erledigt. 630.39 KB Foto: djd/Viking

Wer die Erde in seinem Garten umgräbt, macht sie durchlässiger und schafft beste Bedingungen für Blumenzwiebeln und -knollen. Mit einer Motorhacke ist die Arbeit auch in größeren Beeten zügig erledigt.
630.39 KB
Foto: djd/Viking

Expertentipp: Bodenvorbereitung im Herbst hilft Blühpflanzen im Frühling

Schneeglöckchen, Krokusse und Narzissen stimmen bereits ab Februar auf den Frühling ein. Als Frühblüher sprießen sie aus einer Zwiebel oder Knolle, die alle nötigen Nährstoffe in sich birgt. Deshalb können sie schon blühen, während der Boden noch Winterruhe hält. Aber wie werden Zwiebeln und Knollen im Herbst richtig gesetzt?

Beim Umgraben die Kräfte schonen

„Ob als Pracht im Beet oder auf dem Rasen – Zwiebel- und Knollenblumen benötigen einen wasserdurchlässigen Boden, damit sie nicht faulen“, erklärt Viking Gartenfachmann Christoph Völz. Wer im Herbst etwas für das Erdreich tue, mache seinen Garten auch gleich fit für den Winter. Beete sollten zunächst umgegraben werden. „Das ist zwar ein Kraftakt, aber gerade schwere Böden profitieren davon. Denn einmal aufgelockert, dringt später der Frost tiefer ein, sprengt feste Formen auf und sorgt für eine krümelige Struktur“, so Völz. Ergonomische Motorhacken, zum Beispiel von Viking, schonen beim Umgraben die Kräfte. „Die beste Pflanzzeit für Blumenzwiebeln ist im Oktober, wenn die Vegetationsphase noch nicht beendet ist“, sagt der Gartenprofi. „Dann können die Zwiebeln und Knollen schon erste Wurzeln austreiben und gestärkt überwintern.“

 Das Gras wird nach der Herbstdüngung weiter gemäht, bis kalte Nächte sein Wachstum stoppen. Dabei landet auch herabgefallenes Laub im Grasfangkorb und muss nicht extra vom Rasen gesammelt werden. 793.96 KB Foto: djd/Viking

Das Gras wird nach der Herbstdüngung weiter gemäht, bis kalte Nächte sein Wachstum stoppen. Dabei landet auch herabgefallenes Laub im Grasfangkorb und muss nicht extra vom Rasen gesammelt werden.
793.96 KB
Foto: djd/Viking

Kalium-Dünger stärkt Pflanzen gegen Frost

Wer Blumenzwiebeln auf dem Rasen anpflanzt, sollte ihn vorher vertikutieren, um die Grasnarbe von Rasenfilz zu befreien. „Danach ist es Zeit für die Herbstdüngung“, sagt Völz. „Sie sollte viel Kalium enthalten, das die Pflanzen resistenter gegen Frost macht.“ Das Gras wird gemäht, bis kalte Nächte das Wachstum stoppen. Wenn der letzte Schnitt als Mulchschicht auf den Beeten verteilt wird, schützt er Wurzeln vor Kälte und die Erde vor Trockenheit – wertvoll besonders für Sandböden. Damit der Grünschnitt keine undurchlässige Schicht bildet, können Gartenfreunde Sägespäne untermischen. Nach dem Winter sollten sie den Mulch wieder abtragen. Auf der Wiese schützt der Grasbewuchs die Blumenzwiebeln. Im Frühling zahlt es sich aus, wenn nur frühe Arten den Rasen zieren. „Sie haben ausgeblüht, bevor das Gras wächst und gemäht werden muss“, so Christoph Völz.

 Nach dem letzten Einsatz im Herbst sollte der Rasenmäher gereinigt werden. Festsitzender Schmutz lässt sich am besten mit einem Holz- oder Kunststoffspatel entfernen. 566.59 KB Foto: djd/Viking

Nach dem letzten Einsatz im Herbst sollte der Rasenmäher gereinigt werden. Festsitzender Schmutz lässt sich am besten mit einem Holz- oder Kunststoffspatel entfernen.
566.59 KB
Foto: djd/Viking

Kurztext / Weitere Fakten

Winterpflege für „Gartenhelfer“

Nach dem letzten herbstlichen Einsatz ist für Gartengeräte die beste Zeit zur Reinigung und Wartung. Lose Erd- und Pflanzenreste lassen sich von Motorhacke und Rasenmäher einfach abbürsten. Um festsitzenden Schmutz zu entfernen, greifen Gartenfreunde am besten zu einem Holz- oder Kunststoffspatel. Anschließend gilt es, bewegliche Geräteteile einzuölen. Beim Schärfen der Messer oder der Wartung von Motoren erhalten Hobbygärtner Unterstützung vom Fachhandel. Adressen finden sich nebst weiteren Informationen beispielsweise unter www.viking-garten.de.

Please follow and like us:

Es muss nicht immer Rindfleisch sein

 Leckere Rezeptidee: ein italienischer Geflügelburger mit pikanter, streichzarter Kräuterbutter verfeinert. 523.13 KB Foto: djd/Arla Kærgården Pikant

Leckere Rezeptidee: ein italienischer Geflügelburger mit pikanter, streichzarter Kräuterbutter verfeinert.
523.13 KB
Foto: djd/Arla Kærgården Pikant

Rezepttipps: Burger-Klassiker lassen sich kreativ verfeinern

Ob mit Rindfleisch, Tofu und gegrilltem Gemüse, mit Fisch oder Hähnchenbrust: Burger liegen im Trend und sind längst viel mehr als Fast Food aus dem Schnellrestaurant. Mit frischen Zutaten lässt sich der Klassiker aber auch zuhause vielfältig zubereiten – zum Mittagessen für die Familie oder mit Freunden beim Grillfest.

Italienischer Geflügelburger, mit pikanter Kräuterbutter verfeinert

Eine leckere Rezeptidee ist zum Beispiel ein italienischer Geflügelburger. Dazu 600 Gramm frisches Hühnchen- oder Putenhackfleisch in eine Schüssel geben und mit zwei Esslöffeln streichzarter Kräuterbutter wie „Arla Kærgården Pikant Italienische Kräuter“ gut vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Anschließend die Arbeitsfläche mit etwas Frischhaltefolie auslegen sowie das Geflügelhackfleisch in 150-Gramm-Portionen teilen und zu Kugeln formen. Die Hackfleischkugeln in einen Ausstechring setzen. Das Fleisch vorsichtig flach drücken und anschließend noch einmal gut durchkühlen lassen. Eine Grillpfanne erhitzen, vier Burger-Brötchen halbieren und die Schnittflächen goldgelb anrösten. Danach die Innenseiten mit der pikanten Kräuterbutter bestreichen.

Wenn sie gut durchgezogen sind, die Geflügel-Pattys beidseitig mit etwas Pflanzenöl bepinseln und in einer heißen Grillpfanne von beiden Seiten je etwa vier bis fünf Minuten anbraten. In der Zwischenzeit acht Baconscheiben in einer heißen Pfanne knusprig braten. Die unteren Brötchenhälften mit vier Radicchio-Salatblättern, Gurken- und Tomatenscheiben belegen. Die gebratenen Pattys darauf legen und mit der Kräuterbutter bestreichen. Zum Schluss den gebratenen Bacon sowie etwas Parmesan darüber geben und den Deckel obenauf setzen. Weitere leckere Rezeptideen gibt es unter www.kaergarden-pikant.de.

 Mit frischen Zutaten lässt sich der Burger zuhause vielfältig zubereiten. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Veggie-Tofuburger? 427.67 KB Foto: djd/Arla Kærgården Pikant

Mit frischen Zutaten lässt sich der Burger zuhause vielfältig zubereiten. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Veggie-Tofuburger?
427.67 KB
Foto: djd/Arla Kærgården Pikant

Genuss ohne Fleisch

Für alle, die Burger ganz ohne Fleisch genießen möchten, bietet sich zum Beispiel ein Gemüse-Veggieburger mit Tomaten, Auberginen, Zucchini und Mozzarella an. Auch ein Tofu-Burger mit Ciabatta-Brötchen, Karotten, Avocado, Peperoni, Radieschen und Salat passt perfekt zur leichten Küche.

Kurztext / Weitere Fakten

Die Abwechslung macht´s

Saucen, Brötchen und Beilagen sorgen beim Burger-Genuss für viel Abwechslung. Je nach Geschmack lassen sich neben dem klassischen Burger-Brötchen auch Vollkornbrötchen, Röstitaler oder angebratene Polenta-Ecken verwenden. Leckere Alternativen zu Ketchup oder Mayonnaise sind etwa raffinierte Varianten wie Wasabi-Mayonaise, Avocado-Creme, Chutneys oder ein streichzartes Butter-Rapsöl Gemisch wie „Arla Kærgården Pikant“ mit Gartenkräutern oder Knoblauch. Als Beilagen zum Burger empfehlen sich neben Pommes zum Beispiel Sweet Potatoes Fries, Zwiebelringe oder ein knackiger Salat.

Please follow and like us:

Cooking Cup Finale 2015

Siemens und EatSmarter suchten Deutschlands beste Hobbyköche!

Dieses Jahr stand der Cooking Cup unter dem Motto „Andalusische Küche“. Nachdem unsere Teams im Februar und März 2015 bei den Regionalausscheidungen um die Wette gekocht haben und beim Halbfinale in der Siemens cookingLounge in der Allianz Arena in München die fünf besten Teams gekürt wurden, kam es zum großen Finale. Sehen Sie sich das traumhafte Kochduell in Andalusien an!

Mehr Infos zum Cooking Cup: http://www.cooking-cup.de

Siemens Hausgeräte bei Facebook: http://www.facebook.com/SiemensHomeDe…

Please follow and like us:

Sich einmal wie Robinson fühlen

 Abtauchen ins Paradies: Privatinseln wie etwa Seabird Key im Süden Floridas bieten alles, was zu einem exklusiven Urlaub dazugehört. 355.75 KB Foto: djd/M&M'S

Abtauchen ins Paradies: Privatinseln wie etwa Seabird Key im Süden Floridas bieten alles, was zu einem exklusiven Urlaub dazugehört.
355.75 KB
Foto: djd/M&M’S

Exklusiver und aktiver Urlaub auf einer Privatinsel in den Florida Keys

Den Alltag einfach Alltag sein lassen, genüsslich am schneeweißen Sandstrand eine Kokosnuss schlürfen und sich den tropisch warmen Wind um die Nase wehen lassen: Den Traum von der einsamen Insel teilen viele, die sich einmal wie Robinson Crusoe fühlen wollen. Etwas luxuriöser als bei dem berühmten Schiffbrüchigen darf es allerdings schon sein, mit Personal und eigenem Koch – und warum nicht auch ein paar gute Freunde mitnehmen? Privatinseln mit allem Komfort, etwa in den amerikanischen Florida Keys, machen es möglich.

 Aktivitäten am und auf dem Wasser wie Ausflüge mit dem Seekajak, Schnorcheln oder Tauchen sorgen für Spaß und Abwechslung. 606.98 KB Foto: djd/M&M'S

Aktivitäten am und auf dem Wasser wie Ausflüge mit dem Seekajak, Schnorcheln oder Tauchen sorgen für Spaß und Abwechslung.
606.98 KB
Foto: djd/M&M’S

Inselparadies im Süden Floridas

Gleich hinter dem quirligen Miami beginnt der Traum von der Karibik: Die Florida Keys bestehen aus unzähligen kleinen und etwas größeren Inseln, die sich wie eine Perlenschnur an der Südspitze der USA aneinander reihen. Zu den bekanntesten Zielen zählt wohl Key West, wo Ernest Hemingway einst in der Kultbar „Papa Joe“ ein- und ausging. Nicht weniger stimmungsvoll, aber deutlich exklusiver geht es auf der Privatinsel Seabird Key zu, die mit dem Boot nur wenige Minuten entfernt in südlicher Richtung liegt. Auf gerade einmal vier Hektar Größe bietet das Eiland alles, was das Urlauberherz begehrt: klares Wasser, unendlich wirkende Strände, exotische Pflanzen – und jede Menge Abwechslung.

 Erholung hoch vier: Freunde und Einzelpersonen können sich jetzt bewerben - und mit etwas Glück im grauen November die Flucht ins Inselparadies antreten. 255.89 KB Foto: djd/M&M'S

Erholung hoch vier: Freunde und Einzelpersonen können sich jetzt bewerben – und mit etwas Glück im grauen November die Flucht ins Inselparadies antreten.
255.89 KB
Foto: djd/M&M’S

Exklusiver Spaß am und auf dem Wasser

Am und auf dem Wasser können sich Gäste aktiv die Zeit vertreiben. Eine verrückte Geocaching-Jagd gehört zum Inselabenteuer, ebenso wie die Möglichkeit, beim Hochseefischen den eigenen Fang für das gemeinsame BBQ zu angeln. Die Insel lässt sich zudem per Bike, das vorgelagerte Korallenriff per Schnorchel- oder Tauchtour erkunden. Dabei ist Seabird Key nicht nur luxuriös und abwechslungsreich, sondern auch umweltfreundlich: Die Insel versorgt sich autark mit Solarenergie. Das exklusive Inselparadies lernen im November 2015 vier ausgewählte Teilnehmer einer „M&M’S“-Reise kennen. Bis 31. August können sich vier Freunde oder auch Einzelpersonen ab 18 Jahren unter www.m-ms.de bewerben. Wer bei der Inselflucht dabei ist, wird Anfang September bekannt gegeben.

 Nach dem aktiven Spaß darf auch die Erholung nicht zu kurz kommen: In der Hängematte direkt am Strand können die Insel-Abenteurer herrlich entspannen. 351.01 KB Foto: djd/M&M'S

Nach dem aktiven Spaß darf auch die Erholung nicht zu kurz kommen: In der Hängematte direkt am Strand können die Insel-Abenteurer herrlich entspannen.
351.01 KB
Foto: djd/M&M’S

Kurztext / Weitere Fakten

Flucht auf die Insel

Die Flucht ins Inselparadies bildet den Abschluss und Höhepunkt einer deutschlandweiten Jagd nach „Red & Yellow“, den mit weltweit elf Millionen Facebook-Fans bekannten Charakteren von „M&M´S“. Auf ihrer Flucht durch zehn deutsche Städte tauchen die beiden zudem auf öffentlichen Plätzen und im Nahverkehr auf. Dabei geben sie Hinweise auf ihr letztes Fluchtziel: die private Trauminsel Seabird Key in den Florida Keys. Die Reise-Teilnehmer haben die Aufgabe, die beiden im Rahmen einer Geocaching-Jagd aufzuspüren und zu ihren Fans nach Deutschland zurückzubringen.

Please follow and like us:

Legal oder illegal?

 Mit ein paar Klicks landet der angesagte Hollywood-Blockbuster heute auf dem eigenen Bildschirm, niemand muss sich dafür mehr eine DVD besorgen. Aber ist das alles auch legal? 242.49 KB Foto: djd/Roland Rechtsschutz-Versicherungs-AG/gzorg-Fotolia

Mit ein paar Klicks landet der angesagte Hollywood-Blockbuster heute auf dem eigenen Bildschirm, niemand muss sich dafür mehr eine DVD besorgen. Aber ist das alles auch legal?
242.49 KB
Foto: djd/Roland Rechtsschutz-Versicherungs-AG/gzorg-Fotolia

Rechtstipps zum Thema „Online-Streaming“

Wer den neuesten Hollywood-Blockbuster lieber auf der heimischen Couch als im Kino sehen will und über eine schnelle Datenleitung verfügt, hat es heute ganz leicht: Mit ein paar Klicks landet der angesagte Streifen auf dem eigenen Bildschirm, niemand muss sich dafür mehr eine DVD besorgen. Dabei hat der Filmfreund zwei Optionen: Entweder er nutzt legale, aber kostenpflichtige Streaming-Plattformen (wie etwa Netflix oder Amazon) – oder er bedient sich auf völlig kostenlosen Online-Portalen. Aber ist Letzteres eigentlich erlaubt?

Rechtslage ist noch nicht geklärt

„Grundsätzlich handelt es sich bei Kinofilmen um urheberrechtlich geschützte Werke. Da die Verbreitung auf kostenlosen Online-Portalen gegen den Willen der Rechteinhaber geschieht, begeht der Zuschauer hier grundsätzlich eine Urheberrechtsverletzung“, erklärt Fabian Rüsch, Partneranwalt von Roland Rechtsschutz aus der Kanzlei Brozat, Rüsch, Matheja. Dennoch gingen das Bundesjustizministerium und auch ein Teil der Rechtsprechung davon aus, dass der Nutzer solcher Angebote nicht illegal handele, weil die kurzfristige Speicherung des Films nicht als „urheberrechtswidrige Vervielfältigung“ beurteilt werden könne. „Das Amtsgericht Leipzig hat im Rahmen eines Strafverfahrens allerdings die gegenteilige Auffassung vertreten. Die Rechtslage ist gerichtlich also noch nicht geklärt“, warnt Rüsch.

 Wer aktuelle Filme sehen will, kann entweder legale, aber kostenpflichtige Streaming-Plattformen nutzen - oder sich auf kostenlosen Online-Portalen bedienen. 225 KB Foto: djd/Roland Rechtsschutz-Versicherungs-AG/gpointstudio-Fotolia

Wer aktuelle Filme sehen will, kann entweder legale, aber kostenpflichtige Streaming-Plattformen nutzen – oder sich auf kostenlosen Online-Portalen bedienen.
225 KB
Foto: djd/Roland Rechtsschutz-Versicherungs-AG/gpointstudio-Fotolia

Geteilter Film – doppeltes Vergehen?

Während man beim Online-Streaming Filme, Musik und Serien lediglich anschaut beziehungsweise anhört, gehen sogenannte Filesharing-Plattformen noch einen Schritt weiter: Auf derartigen Tauschbörsen im Internet lädt der Nutzer die Daten nicht nur herunter, sondern auch hoch und stellt sie damit gleichzeitig anderen zur Verfügung. Hiervon sollte man sich am besten ganz fernhalten: „Soweit der Stream urheberrechtlich geschützt ist, verletzt dies in jedem Falle das Urheberrecht und ist damit illegal. Es droht eine teure Abmahnung“, so Fabian Rüsch.

Dass Urheberrechtsverletzungen längst nicht mehr zu den Kavaliersdelikten zählen und mittlerweile häufig geahndet werden, ist bekannt. Doch wie sollte man sich am besten verhalten, wenn eine Abmahnung mit Zahlungsaufforderung ins Haus flattert? „Betroffene sollten eine Abmahnung weder leichtfertig akzeptieren noch ignorieren, da ansonsten eine einstweilige Verfügung droht“, rät Rüsch zu einem besonnenen Vorgehen. Am besten sei es, sich qualifizierten Rat, etwa durch einen Rechtsanwalt, einzuholen.

Kurztext / Weitere Fakten

Darf man Musikvideos speichern?

Viele Musiker stellen ihre Musikvideos auf YouTube und anderen Portalen zur Verfügung. Darf man die Musik in ein MP3 konvertieren und auf dem Rechner speichern? Das komme auf die Art des Videos an, so Fabian Rüsch, Partneranwalt von Roland Rechtsschutz: „Handelt es sich um ein offizielles Video, das der Musiker kostenlos zur Verfügung gestellt hat, ist eine Privatkopie erlaubt.“ Anders sehe es bei Konzertmitschnitten oder Musikvideos aus, die offenbar nicht vom Künstler selbst eingestellt oder ohne dessen Einverständnis angefertigt wurden: „Das Herunterladen bedeutet hierbei eine Urheberrechtsverletzung“, so Rüsch. Im Umkehrschluss sollte man sich auch davor hüten, selbst gefilmte Konzertmitschnitte im Web zu veröffentlichen.

Please follow and like us:

Mit Homöopathie gut durch Herbst und Winter

Immer mehr Krankenkassen übernehmen Kosten für die sanfte Medizin

 Rund 60 Prozent der Deutschen setzen auf homöopathische Arzneimittel - vor allem bei Erkältungen und grippalen Infekten. 221.93 KB Foto: djd/IKK classic/thx

Rund 60 Prozent der Deutschen setzen auf homöopathische Arzneimittel – vor allem bei Erkältungen und grippalen Infekten.
221.93 KB
Foto: djd/IKK classic/thx

Die Nase läuft, der Hals kratzt – mit herbstlichem Schmuddelwetter beginnt auch wieder die Erkältungszeit. Vor allem bei den klassischen Symptomen haben sich homöopathische Arzneimittel bewährt.

Homöopathie auf Rezept

Über 60 Prozent der Deutschen nutzen bei gesundheitlichen Problemen solche Mittel. Das ergab eine repräsentative Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach. Auch immer mehr Krankenkassen übernehmen deshalb Kosten für die Homöopathie. „Der Wunsch unserer Versicherten nach alternativer Medizin ist in den vergangenen Jahren enorm gewachsen“, bestätigt Melanie Gestefeld von der IKK classic. „Homöopathie ist eine natürliche Heilmethode, die bereits seit über 200 Jahren praktiziert wird und als besonders schonend gilt.“

 Einkuscheln und Tee trinken - das tut gut, wenn draußen herbstliches Schmuddelwetter herrscht. 230.81 KB Foto: djd/IKK classic/thx

Einkuscheln und Tee trinken – das tut gut, wenn draußen herbstliches Schmuddelwetter herrscht.
230.81 KB
Foto: djd/IKK classic/thx

Übernommen werden die Kosten für eine homöopathische Behandlung in der Regel dann, wenn die Behandlung durch einen Vertragsarzt erfolgt. „Patienten können das Ganze bequem über ihre Krankenkassenkarte abrechnen“, so Melanie Gestefeld. Kinder bis zwölf Jahre hätten sogar einen gesetzlichen Anspruch auf die kostenfreie Verordnung apothekenpflichtiger homöopathischer Arzneimittel. Ältere Versicherte erhalten dafür einen Zuschuss von bis zu 50 Euro pro Jahr. Mehr Informationen zum Thema gibt es auch unter www.ikk-classic.de/homoeopathie.

 Topfit durch Matsch und Schnee - auch das Immunsystem kann man mit homöopathischen Arzneimitteln stärken. 401.45 KB Foto: djd/IKK classic/thx

Topfit durch Matsch und Schnee – auch das Immunsystem kann man mit homöopathischen Arzneimitteln stärken.
401.45 KB
Foto: djd/IKK classic/thx

Hilfe bei Schnupfen und Co.

Der Allensbach-Studie zufolge kommen homöopathische Arzneimittel bei Erkältungen und grippalen Infekten besonders oft zum Einsatz (56 Prozent). Rund jeder Dritte nutzt sie zur Stärkung des Immunsystems. Zu den Klassikern für die Hausapotheke gehören zum Beispiel Allium cepa, die Küchenzwiebel, die bei Erkältungsschnupfen mit Niesreiz und schmerzhaftem Druck in den Nebenhöhlen helfen kann. Spongia (Meerschwamm) wird bei trockenem Husten empfohlen, Aconitum napellus (Blauer Eisenhut) bei Erkältungen mit Fieber und Schüttelfrost. Zur Stärkung des Immunsystems gibt es homöopathische Komplexmittel, die häufig Eisen enthalten. Genaue Informationen zu Einnahme und Wirkstoffkonzentration geben der behandelnde Arzt, Heilpraktiker oder Apotheker.

Kurztext / Weitere Fakten

Die Selbstheilung ankurbeln

Homöopathische Mittel sind überwiegend in Form von Milchzuckerkügelchen („Globuli“) erhältlich. Sie sollen dem Körper den Impuls zur Selbstheilung geben. Idealerweise werden sie bei den ersten Symptomen einer Erkrankung eingenommen. Die meisten Homöopathika gibt es rezeptfrei in der Apotheke. Gerade bei leichten Beschwerden eigenen sie sich gut zur Selbstbehandlung. Schwere und chronische Erkrankungen gehören jedoch in die Hände eines erfahrenen Homöopathen. Adressen gibt es zum Beispiel unter www.ikk-classic.de/homoeopathie.

Please follow and like us:

Blütenpracht und reiche Ernte

Praktisches Gerät sorgt automatisch für präzises Düngen

Mit dem "Aquamix" wird der Dünger automatisch dem fließenden Wasser beigemischt. Foto: djd/Birchmeier
Mit dem „Aquamix“ wird der Dünger automatisch dem fließenden Wasser beigemischt.
Foto: djd/Birchmeier


Vergrößern / Alle Bilder
Mit dem „Aquamix“ wird der Dünger automatisch dem fließenden Wasser beigemischt.
Foto: djd/Birchmeier

Jetzt sollte eine üppige Blütenpracht die Balkonkästen zieren und auch im Gemüsebeet müssten die Pflanzen wachsen und gedeihen. Doch bei vielen Hobbygärtnern macht sich Enttäuschung breit, weil die Ergebnisse ihrer Pflanzbemühungen zu wünschen übrig lassen. Häufig liegt das Problem beim Düngen, das gerne vergessen wird oder in falscher Dosierung erfolgt. Die richtige Zugabe von Mineralstoffen kann auch jetzt noch das Pflanzenwachstum unterstützen.

Dünger wird dem fließenden Wasser beigemischt

Ganz einfach geht es beispielsweise mit dem „Aquamix“. Mit diesem praktischen Gerät wird der Dünger automatisch in vier möglichen Dosierungen dem fließenden Wasser aus dem Schlauch beigemischt. Entsprechend der Produktinformation wählt man mittels eines Stellringes die erforderliche Dünger-Konzentration von 0,2 über 0,5 bis zu einem oder zwei Prozent aus. So lassen sich alle handelsüblichen Flüssigdünger, Pflanzenstärkungsmittel oder auch Mikroorganismen präzise und sparsam ausbringen. Ein Liter Dünger zum Beispiel reicht bei der Verdünnung von 0,2 Prozent für insgesamt 500 Liter Gießwasser. Das Gießen oder Nachspülen erfolgt über die Neutralposition am Gerät. Jetzt läuft reines Wasser ohne Düngerbeigabe mit einem kräftigen, druckabhängigen Durchfluss bis zu 14 Litern pro Minute. Der Aquamix ist im Fachhandel erhältlich. Unter www.birchmeier.com findet man Bezugsmöglichkeiten in der Nähe.

Exaktes Düngen mit der Gießkanne ist mühsam und schwierig, mit dem "Aquamix" geht es viel leichter. Foto: djd/Birchmeier/Istockphoto/Goodlutz
Exaktes Düngen mit der Gießkanne ist mühsam und schwierig, mit dem „Aquamix“ geht es viel leichter.
Foto: djd/Birchmeier/Istockphoto/Goodlutz

Jede Pflanze reagiert anders

Jede Pflanzenart hat einen unterschiedlichen Nährstoffbedarf. Hobbygärtner sollten sich also mit den Ansprüchen ihrer botanischen Lieblinge ein bisschen auskennen. Geranien etwa, die zu den Favoriten in Balkonkästen zählen, haben einen sehr hohen Nährstoffbedarf. Sie müssen von Frühjahr bis Herbst alle zwei Wochen gedüngt werden, zumal die Erde in den Kästen begrenzt ist. Gemüsesorten, wie Bohnen, Erbsen und Radieschen zählen dagegen zu den Schwachzehrern, also zu den Pflanzen, die nur wenig Stickstoff aus dem Boden ziehen und daher nur mäßig gedüngt werden sollten.

 

Kurztext / Weitere Fakten

Düngen leicht gemacht

Düngen mit der Gießkanne ist mühsam und oft nicht exakt genug. Der „Aquamix“ von Birchmeier mischt Wasser und Dünger dagegen automatisch in vier möglichen Dosierungen. Hobbygärtner können damit präzise düngen und gießen in einem Arbeitsgang – das lästige Tragen von Gießkannen entfällt. Das Prozedere ist einfach: Flüssigdünger einfüllen, Gartenschlauch mit universeller Steckverbindung anschließen, Wasserhahn aufdrehen und los geht’s. Das handliche Gerät ist schnell montiert, wartungsfrei und leicht zu reinigen.

Please follow and like us: